Corona in Essen: Lockerungen ab 21. Mai

2. Mai 2021

UPDATE 21. Mai: Die Corona-Inzidenz in Essen lag an fünf Werktagen in Folge unter 100. Damit gibt es ab 21. Mai, 0 Uhr die nächsten Lockerungen. Inzwischen ist auch die offizielle Bestätigung vom Land NRW und der Stadt Essen da.

  • Die Ausgangsbeschränkungen in der Nacht fallen weg
  • Treffen mit 5 Personen aus zwei Haushalten sind wieder möglich
  • Open Air Konzerte mit bis zu 500 Besuchern sind möglich
  • Die Außengastronomie darf wieder öffnen
  • Museen dürfen wieder öffnen
  • In Sport-Stadien sind bis zu 500 Zuschauer möglich
  • Minigolf und Hochseilgärten dürfen wieder öffnen, Freibäder ausschließlich für Sport
  • Beim Shopping fällt die Terminbuchung weg
  • Ein negativer Coronatest gilt 48 Stunden und nicht mehr nur 24
  • Ferienwohnungen, Hotels und Campingplätze dürfen öffnen
  • Gruppen mit maximal 20 Kindern bis 14 Jahren dürfen mit Aufsichtspersonen wieder trainieren
  • Erwachsene dürfen in Gruppen bis 20 Menschen wieder kontaktfreien Sport ausüben

UPDATE 15. Mai: Deutschlandweit entwickeln sich die Corona-Zahlen aktuell gut. In Essen hat die Inzidenz die nächste wichtige Grenze erreicht. Das Land NRW hat Öffnungsschritte beschlossen, die schon ab 15. Mai losgehen können, sofern die Inzidenzwerte passen. Welche Auswirkungen das hat, lest ihr hier.

Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf Tagen in Folge unter 100, werden die Corona-Regeln gelockert und …

  • Außengastronomie darf öffnen für negativ Getestete, vollständig Geimpfte ohne Test und Genesene ohne Test
  • Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze dürfen für Privatübernachtungen öffnen, allerdings nur mit einer Auslastung von 60 Prozent
  • Shoppen ist dann in den Geschäften ohne Termin erlaubt, aber weiter nur mit Test oder den entsprechenden Ausnahmen für Geimpfte und Genesene
  • Veranstaltungen unter freiem Himmel möglich mit bis zu 500 Gästen. Details sind noch nicht bekannt.
  • Der Besuch von Museen, Kunstausstellungen, Galerien, Schlössern, Burgen, Gedenkstätten und ähnlichen Einrichtungen ist nach vorheriger Terminbuchung möglich. Zulässig ist in geschlossenen Räumen maximal ein Besucher pro 20 Quadratmeter Ausstellungsfläche.

Inzidenzwert unter 50 bleibt an fünf Tagen:

  • Innengastronomie darf öffnen
  • Messebetrieb darf wieder stattfinden

In Essen tritt am Samstag( 24. April) die Corona-Notbremse in Kraft. Sie sieht unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre vor. Ab Montag folgt schon die nächste Verschärfung.

In Essen tritt am Samstag (24. April) die Corona-Notbremse in Kraft. Am Donnerstagabend wurde das Gesetz zur deutschlandweiten Corona-Notbremse veröffentlicht. Sie sieht vor, dass Städte und Kreise mit einer Inzidenz über 100 deutlich strengere Corona-Maßnahmen treffen müssen.

Die Inzidenz muss drei Tage in Folge über 100 liegen, die Verschärfungen gelten dann ab dem übernächsten Tag. Sie werden erst zurück genommen, wenn die Inzidenz fünf Tage in Folge unter 100 liegt. In Essen liegt die Inzidenz schon lange durchgehend über 100. Deshalb tritt die Notbremse am Samstag um 0 Uhr in Kraft. Sie bedeutet im Einzelnen:

  • im öffentlichen und privaten Raum darf sich ein Hausstand noch mit maximal einer Person aus einem anderen Hausstand treffen (ausgenommen Kinder bis 14 Jahre)
  • die Gastronomie bleibt geschlossen, Lieferung und Abholung sind weiter möglich
  • Museen müssen wieder schließen, das gilt unter anderem für das Ruhrmuseum, das Red Dot Museum und das Folkwang-Museum
  • die kontaktlose Ausübung von Individualsportarten mit maximal zwei Personen oder nur Personen des eigenen Hausstands bleibt erlaubt
  • Friseure und Fußpflege bleiben geöffnet. Hier muss – neben dem Tragen einer FFP2-Maske – ein tagesaktuelles negatives Schnelltestergebnis vorzeigt werden
  • in Bussen und Bahnen und an Haltestellen müssen die Fahrgäste eine FFP2-Maske tragen, Kontrolleure und Kontrolleurinnen müssen mindestens eine medizinische Maske tragen

Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr mit Ausnahmen

Die Ausgangssperre gilt von 22 bis 5 Uhr. In dieser Zeit darf sich grundsätzlich niemand im öffentlichen Raum aufhalten. Zwischen 22 und Mitternacht darf man alleine draußen unterwegs sein und zum Beispiel Spazieren gehen, mit dem Hund Gassi gehen oder Joggen.

Außerdem sind weiterhin alle Wege zur Arbeit oder von der Arbeit nach Hause erlaubt. Dafür sollte der Arbeitgeber eine Bescheinigung ausstellen. Des Weiteren bleiben auch Wege im Notfall, also zum Beispiel ins Krankenhaus oder zur kranken Mutter, erlaubt. Ebenso die Versorgung von Tieren. Wenn der Hund also nachts um 1 Uhr raus muss, wird das nicht bestraft.

Click and Meet ab Mittwoch (12.Mai) wieder möglich

Die Corona-Zahlen entwickeln sich weiter gut in Essen. Die Stadt hat jetzt die Bestätigung, dass ab Mittwoch (12.Mai) die Läden bei uns in Essen wieder öffnen dürfen. Mit Termin und Coronatest ist dann das Shoppen wieder möglich. Für Geimpfte oder Genesene ist dann nicht mal mehr ein Corona-Test nötig.

Ab einer Inzidenz über 150

Click & Meet (Einkaufen mit negativem Corona-Test) muss eingestellt werden. Click&Collect darf weiter angeboten werden.

Ab einer Inzidenz über 165

Die Schulen müssen wieder auf Distanzunterricht umstellen.

Corona-Lockerungen treten in Kraft

Das Land NRW hat am Samstag, 1. Mai beschlossen, dass Corona-Lockerungen für vollständig Geimpfte und genesene Corona-Patient*innen ab Montag, 3. Mai, in Kraft treten. Sie brauchen zum Beispiel beim Friseur oder bei »Click & Meet« im Einzelhandel keinen negativen Testnachweis mehr. Mehr Infos bekommt ihr hier.

Share
Kategorie:
Stadt
No items found.
Tag:
LebenStadt
No items found.