Stay Home mit … Barbara Barth

3. April 2020
Autor:
Gast

Für unsere beliebten Interviews gibt es aufgrund des Corona-Virus in den nächsten Wochen eine neue Variante: Essener Persönlichkeiten, das Team und Freunde von offguide teilen ihre StayHome-Tipps mit euch. Von Buchtipps über Serien-Empfehlungen bis hin zu Lieblingsrezepten und Gesellschaftsspielen. Barbara Barth ist Jazzsängerin – sie verrät uns heute warum sie die kleinen Lokale und Restaurants im Viertel unterstützt und weitere StayHome-Tipps!

Barbara Barth
Jazzsängerin, Lehrbeauftragte für Jazzgesang
www.barbarabarth.de

Welche Serie kannst du unseren Lesern empfehlen und warum?

Ich kann grundsätzlich die Mediatheken von ARD, ZDF und Arte empfehlen. Da finde ich immer etwas, das mich interessiert. Ob Film, Doku oder Krimi.

Was sind deine Lieblingsspiele und warum?

Ich habe mit dem Puzzeln angefangen. Dabei kann man super abschalten und es geht auch wunderbar alleine zuhause.

Welchen Podcast hörst du aktuell und warum?

Eigentlich höre ich meistens WDR 5 wegen der interessanten gesellschaftlichen und politischen Reportagen. Allerdings ist das – verständlicherweise – gerade sehr überflutet von Corona-Nachrichten. Da sind Podcasts oder auch Hörbücher eine super Alternative, um sich auch mal mit anderen Themen zu beschäftigen.

Welche Musik läuft gerade bei dir rauf und runter und warum?

Natürlich Jazz. 😉 Und für einen positiven Start in den Tag auch sehr gerne Funk/Soul, also zum Beispiel »Stevie Wonder«, »Incognito«, »Amy Winehouse«, »Earth Wind and Fire« oder »Hiatus Kaiyote«.

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Verrate uns doch dein Lieblingsrezept!

Ich koche momentan sehr wenig und unterstütze stattdessen lieber die kleinen Lokale und Restaurants im Viertel, indem ich mir bei ihnen Essen zum Mitnehmen abhole. Außerdem ist das gleichzeitig ein kleiner Spaziergang für mich. 🙂

Sonstige Tipps?

Weiterarbeiten und eine Aufgabe haben, die den Tag füllt und Struktur gibt, ist total gut. Ich bin in der glücklichen Situation, meine Studenten und Privatschüler weiterhin online unterrichten zu können und so eine ausgefüllte Woche, mit zumindest virtuellen Kontakten, zu haben. Aber raus an die frische Luft gehen und abschalten sollte man sich unbedingt auch jeden Tag gönnen. Gerade jetzt sollte man nicht so streng mit sich sein. Erlaubt ist, was gut tut. Okay … und wo zwei Meter Abstand dazwischen liegen. 😉

Vielen Dank!

Foto: Barbara Barth ℅ KABÜ © Peter Gwiazda

Share
Kategorie:
Leben
No items found.